Bücher-Box

So eine gute, alte, gelbe Telefonzelle weckt ja schon fast Nostalgie-Gedanken – in Zeitalter von Smartphones und Flatrate braucht kaum noch jemand die öffentlichen Fernsprechanlagen.
Aber in Zeiten, wo Stress und Hektik vorherrschen, tut doch so ein „Gegenpol“ gut: Ein Platz zum Schmökern, Geben, Nehmen, Leihen eben.
Das dachte sich Edda Wilkening, die sich neben dem Betrieb ihres Ladens PRINTeffect in Burgwedel im Kernteam von Serve The City Hannover engagiert.
Mit der tatkräftigen Unterstützung mehrerer ortsansässiger Firmen und Handwerker wurde aus der Idee des Bücherschranks in der Telefonzelle ein wirklich tolles Dauerprojekt:
Eine alte zerlegte Telefonzelle wurde im März 2015 zu diesem Zweck bei herrlichem Wetter zusammengeschraubt.
Ende Mai 2015 schließlich bekam die Telefonzelle ihre Innenausstattung und auch einen Namen: „BücherBox Burgwedel“, prangt in großen Lettern auf der Zelle, und bekam prompt, noch bevor die Innenausstattung fertiggestellt war, ihre erste anonyme Spende. Edda erinnert sich: „Ich dachte am Morgen erst, ich sehe nicht richtig: Ein Haufen Bücher, fein säuberlich in der Telefonzelle aufgestapelt!“ Toll, dass die Burgwedeler das Konzept SO schnell angenommen haben. „Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet“, lacht sie.  
Dass ausreichend Bücher, Zeitschriften und CDs Platz finden, verdankt die Zelle einer speziellen Regalkonstruktion von Michael Springer, „Der Holzmichel“ aus Burgwedel. Nicht nur das Holen und zu Hause schmökern, ist möglich, zum Lesen vor Ort laden nämlich drei gepolsterte Baumstämme zum Verweilen ein, die die Fa. Fortmüller Baumdienst + Gartenbau aus Burgwedel freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Und wenn es dann wirklich doch mal eine Internetverbindung per Smartphone sein soll, steht ein Hotspot mit einer 100.000er Leitung durch Fa. PRINTeffect rund um die Uhr zur freien Verfügung.
„Ich bin froh, so gute Dienstleister und Unterstützer in Burgwedel gefunden zu haben, die unsere Idee fördern, sonst wäre so ein tolles Projekt niemals zustande gekommen“, so Edda Wilkening, „schließlich wollen wir doch alle das Gleiche: eine attraktive Stadt Burgwedel“.
Seitdem erfreut sich die „Bücher-Zelle“ eines regen Austauschs – von Büchern und von Menschen, die sich hier treffen, um beim Schmökern auch zu „schnacken“ – vielleicht ja auch mit einem Unbekannten, mit dem man seine geheime Kafka-Vorliebe teilt!?

Die Bücher-Box findet ihr hier: Im Mitteldorf 8, 30938 Burgwedel

Ihr könnt hier jederzeit Bücher, Magazine und CDs in gutem Zustand (!) abgeben, mitnehmen, tauschen und ausleihen – viel Spaß dabei!

zu den Bildern ->