Brötchen für Obdachlose 2019

“Ich hätte nicht gedacht, dass ich heute noch etwas zu Essen bekomme...” - zum Glück müssen die meisten Menschen in Hannover diesen Satz nicht in den Mund nehmen.
Doch für viele Obdachlose und Bedürftige ist das der Alltag. Deshalb haben sich Heike und Leentje mit Ihren fünf Helferinnen und Helfern am 3.4.2019 getroffen, um ganze 150 Brötchen zu schmieren und in liebevoll gestaltete Brottüten zu verpacken. Die wurden dann kurzerhand in einen Handwagen verpackt und von der Gruppe in der Innenstadt verteilt, wo sich schnell sehr dankbare Abnehmer/innen für die Snacks fanden. Das Wort “Danke” fiel sehr oft – und wer kein Deutsch beherrscht hat, hat sich mit Händen und Füßen verständlich gemacht und dankbar gezeigt. Das Annehmen von gespendetem Essen ist nicht für jede Person einfach.
Auch für das STC-Team war es eine krasse Erfahrung, die zum Teil Überwindung kostete, zum Beispiel beim Aufsuchen der “dunkleren” Ecken der City. Aber der Zusammenhalt der Gruppe und der Wunsch, den Menschen Respekt und Barmherzigkeit entgegenzubringen, überwog.
Mit Aktionen wie dieser werden wieder einmal viele unsichtbare Grenzen in dieser Stadt überschritten - und die Frage “Mortadella oder Salami?” zu einem Ausdruck der individuellen Wertschätzung für diejenigen, die sich in dieser Gesellschaft zu häufig unsichtbar fühlen.
Ein herzlicher Dank gilt der Bäckerei für die 50 gespendeten Brötchen und dem Rewe-Markt für die Lebensmittelspenden!