Stolpersteine putzen 2019

Am Sonntag, den 31.3.2019, wurde von fünf Erwachsenen und ebenso vielen Kindern wieder fleißig gegen das Vergessen angeputzt:
Projektleiterinnen Marieann und Stefanie haben ihre Unterstützerinnen und Unterstützer mit Putz- und Polierzeug ausgestattet und haben die Stolpersteine auf ihrem Weg von der Nordstadt Richtung Innenstadt auf Hochglanz gebracht.
Diese Steine liegen zum Gedenken vor den ehemaligen Wohnhäusern von Opfern des Nazi-Regimes.
Die STC-Gruppe hat bei jedem Stein innegehalten und die individuelle Geschichte jeder Person vorgelesen. Die Kinder waren währenddessen eifrig bei der Putzsache. Auch wenn sie die Biografien nicht unbedingt erfasst haben, haben sie doch die Inschrift auf den Steinen verstanden, auf denen neben Namen und Daten auch steht, wie dieses Menschenleben beendet wurde.
Das hinterlässt einen bleibenden Eindruck und regt zum Nachdenken an – so eine Zeit wünscht sich einfach niemand mehr zurück. Deshalb ist diese Erinnerungsarbeit auch so wichtig – und die Erklärungen der Gruppe für die interessierten Passanten, die sich über die fleißigen Putzer wunderten.
Respekt und Gleichberechtigung zwischen allen Menschen sollte selbstverständlich sein. Umso wichtiger, dass wir diese Werte auch der heranwachsenden Generation vermitteln, um diese tagtäglich zu leben!